7. Eisenacher Logistikforum

7. Eisenacher Logistikforum 2016 - Dialogzeiten laden zu spannenden Fachgesprächen ein.

Das Eisenacher Logistikforum fand im April 2016 bereits zum siebten Mal statt. Veranstaltungsort war das Feng Shui Tagungszentrum in Eisenach. Zu einem umfangreichen Meinungs- und Erfahrungsaustausch referierten 15 Fachreferenten praxisnah über derzeit über aktuelle Logistikthemen. Zudem lieferte Top-Speaker Michael Ehlers einen Einblick zum Thema „Willkommen im Datengefängnis“. Den Abschluss bildete eine abendliche Diskussion zur Zukunft der Arbeitswelt. Der Film AUGENHÖHEwege zeigte Beispiele von sechs Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, zu denen auch LINDIG gehört.

Trends und Strategien in der Intralogistik praxisnah aufbereitet

Das Eisenacher Logistikforum brachte am 6. April 2016 die Vordenker der Branche zusammen. In drei parallelen Vortragsreihen erhielten Teilnehmer einen Überblick zu derzeit aktuellen Trends, Forschungsergebnissen und Erfahrungsberichten. Zudem wurden im Außenbereich unterschiedliche Stapler vorgeführt, darunter auch die Marktneuheit Maxtruck 2T. Die Ganztagesveranstaltung wurde von der LINDIG Fördertechnik GmbH in Zusammenarbeit mit dem Logistik Netzwerk Thüringen ausgerichtet.  

Als Schirmherr eröffnete Christian Carius, Präsident des Thüringer Landtags, das 7. Eisenacher Logistikforums. Über Trends und Strategien in der Logistik im Hinblick auf die Herausforderungen durch Digitale Transformation referierte im Anschluss Prof. Dr. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Insgesamt wurden 15 Vorträge gehalten, die neben aktuellen Themen im Bereich der Intralogistik auch Einblicke in die Entwicklung der Logistik in Ostdeutschland und insbesondere in Thüringen geben haben. Dabei erhielten Unternehmer durch das Logistik Netzwerk Thüringen auch Informationen zu unterschiedlichen Förderungs- und Beteiligungsmöglichkeiten, die eine langfristige Stärkung der Logistikbranche im Freistaat zum Ziel haben.

Sven Lindig, Geschäftsführer der LINDIG Fördertechnik GmbH, Initiator des Eisenacher Logistikforums und Vorstandmitglied im Logistik Netzwerk Thüringen in Personalunion, betonte: „Wir haben für das Eisenacher Logistikforum ein Programm zusammengestellt, das die Themen aufgreift, die die Branche aktuell bewegt. Unser Ziel ist es, die Teilnehmer praxisnah über neue Entwicklungen zu informieren und ihnen schon heute einen Blick in die Logistikwelt von morgen zu geben. Zusätzlich bietet die Veranstaltung genügend Raum zum Networking. Dieser Mix hat sich bewährt.“

Ein Highlight des damaligen Forums war die Praxisvorführung des brandneuen Maxtruck 2T aus Schweden. Das Gerät kombiniert die Fähigkeiten eines Vertikal-, Seiten- und Teleskopmaststaplers und war exklusiv über die LINDIG Fördertechnik GmbH zu beziehen. Neben dem Vortrags- und Vorführungsprogramm lud ein Ausstellerbereich mit 21 Ständen zu Gesprächen und fachlichem Austausch ein. Der Abend bwurde durch eine Vorführung des Films AUGENHÖHEwege geschlossen, der anhand von sechs Beispielen zeigte, wie in Unternehmen eine Zukunft der Arbeitswelt „auf Augenhöhe“ aussehen könnte. Veranstaltungsort des seit 2006 zweijährig stattfinden Logistikforums war das Feng Shui Tagungszentrum in Eisenach-Stedtfeld.